Kaukasusadler in der griechischen Mythologie

Nerk Pirtz 04-08-2023
Nerk Pirtz

DER KAUKASISCHE ADLER IN DER GRIECHISCHEN MYTHOLOGIE

Der kaukasische Adler ist eines der Fabelwesen, die in den legendären Erzählungen des antiken Griechenlands auftauchen. Der kaukasische Adler ist von gigantischer Statur und berühmt für seine Rolle bei der Bestrafung des Titanen Prometheus.

Siehe auch: Die Sternbilder und die griechische Mythologie

Der Kaukasusadler

Der Adler war ein wichtiges Symbol in der griechischen Mythologie, denn er war das heilige Geschöpf des Zeus, und die oberste Gottheit der griechischen Mythologie verwandelte sich in einen Adler, als er die Menschen entführte. Aegina zum Beispiel mit Adlern, die bekanntlich die Donnerkeile des Gottes tragen, zu nutzen.

Der kaukasische Adler war jedoch kein normaler Adler, obwohl er von Zeus benutzt wurde, und der kaukasische Adler hatte einen besonderen Namen, Aetos Kaukasios; und viele antike Quellen, darunter die Theogonie (Hesiod), die Bibilothek (Pseudo-Apollodorus), Argonautica (Apollonius Rhodius), und Der gefesselte Prometheus (Aischylos) nehmen Bezug auf den Vogel.

Die Ursprünge des kaukasischen Adlers

Normalerweise hieß es, der kaukasische Adler sei einer der monströsen Nachkommen von Typhon und Echidna Damit ist der Kaukasusadler ein Bruder von Tieren wie dem Nemeischen Löwen und der Lernäischen Hydra.

Gelegentlich hieß es jedoch, der Kaukasusadler sei ein Kind von Tartarus und Gaia und damit ein Geschwisterchen von Typhon und Campe.

Der kaukasische Adler war jedoch vielleicht nicht so monströs wie die Kinder von Typhon und Echidna und möglicherweise von Tartarus und Gaia, und so wurde eine alternative Theorie aufgestellt, dass der kaukasische Adler kein lebendes Tier war, sondern ein Automaten erbaut von dem metallverarbeitenden Gott Hephaistos.

Der gefesselte Prometheus - Peter Paul Rubens (1577-1640) - PD-art-100

Der kaukasische Adler erhielt seinen Namen, weil sein Verbreitungsgebiet im Kaukasusgebirge lag, so wie der nemeische Löwe in Nemea und die lernäische Hydra in Lerna zu finden war.

Die Bestrafung des Prometheus

Der kaukasische Adler spielt in der griechischen Mythologie eine herausragende Rolle bei der Bestrafung von Prometheus eine Strafe, die Zeus dem Titanen auferlegt hat.

Prometheus war der Wohltäter des Menschen nach der Titanomachie. Er hatte die Menschheit aus Lehm erschaffen und sie mit Fähigkeiten und Fertigkeiten ausgestattet, die er von den olympischen Göttern übernommen hatte, bevor er das Geheimnis des Feuers aus der Werkstatt des Hephaistos stahl.

Nachdem er die Menschen gelehrt hatte, wie sie das Beste aus den Opfern für die Götter herausholen konnten, entlud sich der Zorn des Zeus und führte zur Bestrafung des Titanen.

Prometheus - Theodoor Rombouts (1597-1637) - PD-art-100

Der kaukasische Adler und Prometheus

Prometheus wurde also mit unzerstörbaren Ketten aus dem Kaukasusgebirge gefesselt. Hephaistos .

Als zusätzliche Qual würde der kaukasische Adler jeden Tag die Leber des Prometheus verspeisen, denn die Leber des Titanen würde sich jede Nacht erneuern. Prometheus war natürlich unsterblich und starb nicht, als ihm die Leber herausgerissen wurde, aber er würde durch die Taten des kaukasischen Adlers ewige Schmerzen erleiden.

Siehe auch: Ariadne in der griechischen Mythologie

Die Bestrafung des Prometheus zog sich über viele Jahre hin, und der römische Schriftsteller Hyginus schrieb in Fabulae Für das tägliche Fest des kaukasischen Adlers wurde ein Zeitrahmen von 30.000 Jahren angesetzt, was den kaukasischen Adler in der Tat extrem langlebig machen würde.

Kein anderer Schriftsteller wollte die Bestrafung des Prometheus zeitlich eingrenzen, aber es wurde gesagt, dass Prometheus vor der Sintflut gefesselt war, denn er beriet seinen Sohn Deucalion, was er von seinem Ort der Gefangenschaft aus tun sollte, dann wurde Prometheus von Io und die Schmerzensschreie des Titanen wurden noch Generationen später von den Argonauten gehört und der Kaukasusadler gesehen.

Die Rolle des Herakles

Die Bestrafung des Prometheus und das Leben des kaukasischen Adlers fanden durch das Eingreifen des griechischen Helden Herakles ein Ende.

In seinem Leben hatte Herakles viele Ungeheuer getötet, aber im Fall des kaukasischen Adlers griff Herakles den Vogel nicht blindlings an, sondern bat Zeus um Erlaubnis, die Bestrafung des Prometheus zu beenden, da er wusste, dass er im Auftrag seines Vaters handelte.

Einige berichten, dass Herakles Zeus die Unsterblichkeit des Zentauren Chiron als Gegenleistung für die Freilassung von Prometheus angeboten hat, obwohl nicht klar ist, warum Zeus die Unsterblichkeit von Chiron verlangen sollte; aber unabhängig davon, ob ein Deal ausgehandelt wurde oder nicht, stimmte Zeus zu, dass Herakles den kaukasischen Adler töten und die Qualen von Prometheus beenden konnte.

Zeus erkannte, dass die Taten des Herakles sein Ansehen bei Menschen und Göttern gleichermaßen erhöhen würden, was schließlich zur Apotheose seines bevorzugten sterblichen Sohnes führte.

Der Tod des kaukasischen Adlers

So legte sich Herakles im Kaukasusgebirge auf die Lauer und wartete, bis der gigantische Kaukasusadler über ihn hinwegflog. Dann betete er zu Apollo, um ein gerade fliegendes Geschoss zu erhalten, und ließ einen Köcher mit Giftpfeilen auf ihn herabfallen. Jeder Pfeil fand sein Ziel, und der Kaukasusadler starb mitten im Flug und stürzte auf die Erde.

Die vereinte Kraft von Prometheus und Herakles reichte aus, um die von Hephaistos gefertigten Ketten, die Prometheus festhielten, zu zerschlagen.

Einige erzählen, dass Zeus später den kaukasischen Adler als Symbol für die Konstellation Aquila; allerdings wurden auch andere Adler in der griechischen Mythologie als Ursprung für diese Sternengruppe genannt.

Prometheus Unbound - Carl Bloch (1834-1890) - PD-art-100

Nerk Pirtz

Nerk Pirtz ist ein leidenschaftlicher Autor und Forscher mit einer tiefen Faszination für die griechische Mythologie. Geboren und aufgewachsen in Athen, Griechenland, war Nerks Kindheit voller Geschichten über Götter, Helden und alte Legenden. Schon in jungen Jahren war Nerk von der Kraft und Pracht dieser Geschichten fasziniert und diese Begeisterung wurde mit den Jahren immer stärker.Nach Abschluss seines Studiums der Klassischen Philologie widmete sich Nerk der Erforschung der Tiefen der griechischen Mythologie. Ihre unstillbare Neugier führte sie auf unzähligen Entdeckungsreisen durch antike Texte, archäologische Stätten und historische Aufzeichnungen. Nerk reiste ausgiebig durch Griechenland und wagte sich in abgelegene Winkel, um vergessene Mythen und unerzählte Geschichten aufzudecken.Nerks Fachwissen beschränkt sich nicht nur auf das griechische Pantheon; Sie haben sich auch mit den Verbindungen zwischen der griechischen Mythologie und anderen antiken Zivilisationen befasst. Ihre gründliche Recherche und ihr fundiertes Wissen haben ihnen eine einzigartige Perspektive auf das Thema verliehen, indem sie weniger bekannte Aspekte beleuchten und bekannte Geschichten in ein neues Licht rücken.Als erfahrener Autor möchte Nerk Pirtz sein tiefes Verständnis und seine Liebe zur griechischen Mythologie mit einem globalen Publikum teilen. Sie glauben, dass diese alten Geschichten keine bloße Folklore sind, sondern zeitlose Erzählungen, die die ewigen Kämpfe, Wünsche und Träume der Menschheit widerspiegeln. Mit ihrem Blog Wiki Greek Mythology möchte Nerk diese Lücke schließenzwischen der Antike und dem modernen Leser und macht die mythischen Bereiche für alle zugänglich.Nerk Pirtz ist nicht nur ein produktiver Autor, sondern auch ein fesselnder Geschichtenerzähler. Ihre Erzählungen sind reich an Details und erwecken die Götter, Göttinnen und Helden anschaulich zum Leben. Mit jedem Artikel lädt Nerk die Leser auf eine außergewöhnliche Reise ein und lässt sie in die bezaubernde Welt der griechischen Mythologie eintauchen.Der Blog von Nerk Pirtz, Wiki Greek Mythology, dient als wertvolle Ressource für Wissenschaftler, Studenten und Enthusiasten gleichermaßen und bietet einen umfassenden und zuverlässigen Leitfaden zur faszinierenden Welt der griechischen Götter. Neben ihrem Blog hat Nerk auch mehrere Bücher verfasst und ihr Fachwissen und ihre Leidenschaft in gedruckter Form weitergegeben. Ob durch ihre schriftstellerischen oder öffentlichen Vorträge – Nerk inspiriert, bildet und fesselt das Publikum weiterhin mit seinem unübertroffenen Wissen über die griechische Mythologie.