Ourania in der griechischen Mythologie

Nerk Pirtz 04-08-2023
Nerk Pirtz

OURANIEN IN DER GRIECHISCHEN MYTHOLOGIE

Ourania war die griechische Göttin der Astronomie, eine Tochter des Zeus und eine der Jüngeren Musen.

Ourania die Jüngere Muse

Ourania ist eine der neun Jüngere Musen Töchter von Zeus und Mnemosyne; Zeus hat Mnemosyne in neun aufeinander folgenden Nächten besucht.

Neben Ourania waren die anderen acht Jüngeren Musen: Kalliope (Schöne Stimme), Clio (Feiern), Erato (Geliebte), Euterpe (Viel Freude schenken), Melpomene (Feiern mit Gesang), Polyhymnia (Viele Hymnen), Terpsichore (Freude am Tanz) und Thalia (Blühen).

Wie die anderen Musen hat Ourania die Schönheit ihrer Mutter geerbt, aber in den antiken Darstellungen zeichnete sich Ourania dadurch aus, dass sie einen Stab in der Hand hielt, der auf einen Himmelsglobus zeigte.

Apollo, Gott des Lichts, der Beredsamkeit, der Poesie und der schönen Künste mit Urania, Muse der Astronomie - Charles Meynier (1763-1832) - PD-art-100

Ourania Göttin der Astronomie

So wie Ouranus oft als Uranus bezeichnet wird, wird Ourania auch als Urania bezeichnet, aber der Name bedeutet in beiden Fällen dasselbe, denn er wird meist mit "himmlisch" übersetzt. Es ist daher logisch, dass Ourania die Muse der Astronomie ist.

Die Verbindung zu astronomischen Messwerten sorgte auch dafür, dass Ourania prophetische Fähigkeiten nachgesagt wurden.

Die Rolle der Ourania in der griechischen Mythologie war jedoch eine der Inspiration, die den Menschen zu künstlerischen und wissenschaftlichen Bestrebungen anspornte.

Siehe auch: Der Schwur des Tyndareus in der griechischen Mythologie

Die Rolle von Ourania

Außerdem unterhielten Ourania und die anderen Jüngeren Musen andere Götter, indem sie sangen, tanzten und Geschichten erzählten, insbesondere über die Größe von Zeus.

Während Ourania also mit den anderen Musen auf dem Berg Helicon residierte, verbrachten die Göttin und ihre Schwestern einen Großteil ihrer Zeit auf dem Berg Olympus wo sie häufig in Gesellschaft von Apollo und Dionysos anzutreffen waren.

Ourania als Mutter

In antiken Texten wird Ourania als Mutter von zwei Söhnen genannt, dem mythischen Barden Linus, der möglicherweise von Apollo gezeugt wurde, und dem Gott Hymenaeus, der wiederum möglicherweise von Apollo gezeugt wurde. Es ist jedoch nicht sicher, dass Ourania die Mutter von Linus oder Hymenaeus war, denn beide wurden in antiken Texten als Söhne anderer Musen genannt.

Siehe auch: Der Held Meleager in der griechischen Mythologie Allegorie der Astronomie (Urania) - Francesco Cozza (1605-1682) - PD-art-100

Nerk Pirtz

Nerk Pirtz ist ein leidenschaftlicher Autor und Forscher mit einer tiefen Faszination für die griechische Mythologie. Geboren und aufgewachsen in Athen, Griechenland, war Nerks Kindheit voller Geschichten über Götter, Helden und alte Legenden. Schon in jungen Jahren war Nerk von der Kraft und Pracht dieser Geschichten fasziniert und diese Begeisterung wurde mit den Jahren immer stärker.Nach Abschluss seines Studiums der Klassischen Philologie widmete sich Nerk der Erforschung der Tiefen der griechischen Mythologie. Ihre unstillbare Neugier führte sie auf unzähligen Entdeckungsreisen durch antike Texte, archäologische Stätten und historische Aufzeichnungen. Nerk reiste ausgiebig durch Griechenland und wagte sich in abgelegene Winkel, um vergessene Mythen und unerzählte Geschichten aufzudecken.Nerks Fachwissen beschränkt sich nicht nur auf das griechische Pantheon; Sie haben sich auch mit den Verbindungen zwischen der griechischen Mythologie und anderen antiken Zivilisationen befasst. Ihre gründliche Recherche und ihr fundiertes Wissen haben ihnen eine einzigartige Perspektive auf das Thema verliehen, indem sie weniger bekannte Aspekte beleuchten und bekannte Geschichten in ein neues Licht rücken.Als erfahrener Autor möchte Nerk Pirtz sein tiefes Verständnis und seine Liebe zur griechischen Mythologie mit einem globalen Publikum teilen. Sie glauben, dass diese alten Geschichten keine bloße Folklore sind, sondern zeitlose Erzählungen, die die ewigen Kämpfe, Wünsche und Träume der Menschheit widerspiegeln. Mit ihrem Blog Wiki Greek Mythology möchte Nerk diese Lücke schließenzwischen der Antike und dem modernen Leser und macht die mythischen Bereiche für alle zugänglich.Nerk Pirtz ist nicht nur ein produktiver Autor, sondern auch ein fesselnder Geschichtenerzähler. Ihre Erzählungen sind reich an Details und erwecken die Götter, Göttinnen und Helden anschaulich zum Leben. Mit jedem Artikel lädt Nerk die Leser auf eine außergewöhnliche Reise ein und lässt sie in die bezaubernde Welt der griechischen Mythologie eintauchen.Der Blog von Nerk Pirtz, Wiki Greek Mythology, dient als wertvolle Ressource für Wissenschaftler, Studenten und Enthusiasten gleichermaßen und bietet einen umfassenden und zuverlässigen Leitfaden zur faszinierenden Welt der griechischen Götter. Neben ihrem Blog hat Nerk auch mehrere Bücher verfasst und ihr Fachwissen und ihre Leidenschaft in gedruckter Form weitergegeben. Ob durch ihre schriftstellerischen oder öffentlichen Vorträge – Nerk inspiriert, bildet und fesselt das Publikum weiterhin mit seinem unübertroffenen Wissen über die griechische Mythologie.