Der Seher Laokoon in der griechischen Mythologie

Nerk Pirtz 04-08-2023
Nerk Pirtz

DER SEHER LAOKOON IN DER GRIECHISCHEN MYTHOLOGIE

Laokoon war ein berühmter Seher in der griechischen Mythologie, der eng mit der Stadt Troja in Verbindung gebracht wird. Laokoon starb in der Tat während des Trojanischen Krieges in Troja, aber der Seher starb nicht auf dem Schlachtfeld, sondern wurde von den Göttern niedergestreckt.

Laokoon und die Stadt Troja

Laokoon soll der Sohn eines Mannes namens Acoetes sein und mit einer ungenannten Frau zwei Söhne, Antiphantes und Thymbraeus, zeugen.

Laokoon wurde der oberste Priester von Apollo (oder Poseidon) in Troja, und es ist anzunehmen, dass es Apollo war, der Laokoon die Fähigkeit gab, in die Zukunft zu sehen.

Troja war mit Helenus tatsächlich mit einer Reihe von geschickten Sehern gesegnet, Cassandra Helenus jedoch verließ Troja, als er das Unheil sah, das vor ihm lag, und Kassandra wurde verflucht, so dass man ihren wahrheitsgemäßen Prophezeiungen keinen Glauben schenkte.

Laokoon war ebenfalls hochqualifiziert, aber der trojanische Seher war berühmt für die Art und Weise seines Todes, der mit dem Untergang Trojas verbunden war.

Laokoon und das hölzerne Pferd

Als sich der Trojanische Krieg hinzog, wurde schließlich die Idee der Hölzernes Pferd wurde in die Tat umgesetzt, und das gigantische Pferd wurde zurückgelassen, als die Achäer den Anschein erweckten, sie würden sich vom Schlachtfeld zurückziehen.

Die Einwohner Trojas freuten sich, und nachdem sie durch die Worte des Königs überzeugt worden waren Sinon ein "zufällig" zurückgebliebener Achäer, bereiteten sich darauf vor, das hölzerne Pferd in die Stadt Troja zu bringen.

Laokoon, der die Torheit seiner trojanischen Mitstreiter bemerkte, verließ den Apollon-Tempel und eilte zum Ufer, um sie davon abzuhalten, das Pferd nach Troja zu bringen.

Laokoon verkündete: "Ich fürchte die Griechen, selbst wenn sie Geschenke bringen" (daher die Redewendung "Hütet euch vor Griechen, die Geschenke bringen"), und warf einen Speer gegen die Seite des Pferdes, um seinen Landsleuten zu sagen, dass sie das Hölzerne Pferd verbrennen sollten.

Laokoon und seine Söhne werden von Schlangen erwürgt - Pieter Claesz Soutman (um 1601-1657) = PD-art-100

Der Tod des Laokoon

Als Laokoon versuchte, die Trojaner zu überzeugen, ließ Athene das Land durch ein Erdbeben erschüttern, und als Laokoon seine Argumente weiter vortrug, ließ die Göttin ihn erblinden. Trotzdem redete Laokoon weiter, und so sandte Athene schließlich zwei Schlangen aus, die die beiden Söhne des Laokoon, Antiphantes und Thymbraeus, angriffen und töteten.

Laokoon ging, um seinen Söhnen zu helfen, aber der trojanische Seher soll normalerweise auch von den Schlangen getötet worden sein, obwohl andere sagen, dass er überlebte, aber durch den Verlust seiner Söhne und seines Augenlichts nur noch eine Hülle seiner früheren Elfe war.

Siehe auch: Iphitos in der griechischen Mythologie

Andere sagen, dass es Apollo oder Poseidon war, der für den Untergang von Laokoon verantwortlich war.

Laokoon - Francesco Paolo Hayez (1791-1881) - PD-art-100

Die Einmischung der Götter

Der Grund, warum einer der Götter eingreifen sollte, variiert. Athene war natürlich eine Anhängerin der Griechen, und das Hölzerne Pferd soll von ihr erdacht worden sein, und es war sicherlich ihr geweiht. Daher wäre das Schlagen des Pferdes durch Laokoon ein Sakrileg.

Poseidon war natürlich auch kein Freund von Troja und hatte eine Generation zuvor ein Seeungeheuer gegen die Stadt geschickt.

Siehe auch: Ino in der griechischen Mythologie

Apollo war jedoch ein Verteidiger Trojas, und Laokoon war sein oberster Priester, warum also sollte Apollo seinen eigenen Priester angreifen? Es wird argumentiert, dass Laokoon Apollo verärgert hatte, weil er nicht zölibatär blieb, wie es der Gott von seinem Priester erwartete, oder vielleicht hatte Laokoon es gewagt, mit seiner Frau im Tempel des Apollo zu schlafen. Der Zeitpunkt des Todes von Laokoon hatte also nichts mit dem Hölzernen Pferd zu tun.

Die Worte des Laokoon werden ignoriert

Die Worte von Laokoon hätten die Trojaner davon überzeugen können, das Holzpferd zu verbrennen, im Gegensatz zu den Worten Kassandras, aber als die Trojaner die Verletzungen sahen, die Laokoon erlitten hatte, spürten sie, dass seine Worte nicht der Wahrheit entsprechen konnten. So wurde das Holzpferd in die Stadt Troja gebracht und neben dem Schrein der Athene aufgestellt, eine Handlung, die letztendlich den Untergang Trojas herbeiführen sollte, denn aus dem Bauch derDas hölzerne Pferd sollte später in die erlesene Schar der griechischen Helden aufgenommen werden.

Nerk Pirtz

Nerk Pirtz ist ein leidenschaftlicher Autor und Forscher mit einer tiefen Faszination für die griechische Mythologie. Geboren und aufgewachsen in Athen, Griechenland, war Nerks Kindheit voller Geschichten über Götter, Helden und alte Legenden. Schon in jungen Jahren war Nerk von der Kraft und Pracht dieser Geschichten fasziniert und diese Begeisterung wurde mit den Jahren immer stärker.Nach Abschluss seines Studiums der Klassischen Philologie widmete sich Nerk der Erforschung der Tiefen der griechischen Mythologie. Ihre unstillbare Neugier führte sie auf unzähligen Entdeckungsreisen durch antike Texte, archäologische Stätten und historische Aufzeichnungen. Nerk reiste ausgiebig durch Griechenland und wagte sich in abgelegene Winkel, um vergessene Mythen und unerzählte Geschichten aufzudecken.Nerks Fachwissen beschränkt sich nicht nur auf das griechische Pantheon; Sie haben sich auch mit den Verbindungen zwischen der griechischen Mythologie und anderen antiken Zivilisationen befasst. Ihre gründliche Recherche und ihr fundiertes Wissen haben ihnen eine einzigartige Perspektive auf das Thema verliehen, indem sie weniger bekannte Aspekte beleuchten und bekannte Geschichten in ein neues Licht rücken.Als erfahrener Autor möchte Nerk Pirtz sein tiefes Verständnis und seine Liebe zur griechischen Mythologie mit einem globalen Publikum teilen. Sie glauben, dass diese alten Geschichten keine bloße Folklore sind, sondern zeitlose Erzählungen, die die ewigen Kämpfe, Wünsche und Träume der Menschheit widerspiegeln. Mit ihrem Blog Wiki Greek Mythology möchte Nerk diese Lücke schließenzwischen der Antike und dem modernen Leser und macht die mythischen Bereiche für alle zugänglich.Nerk Pirtz ist nicht nur ein produktiver Autor, sondern auch ein fesselnder Geschichtenerzähler. Ihre Erzählungen sind reich an Details und erwecken die Götter, Göttinnen und Helden anschaulich zum Leben. Mit jedem Artikel lädt Nerk die Leser auf eine außergewöhnliche Reise ein und lässt sie in die bezaubernde Welt der griechischen Mythologie eintauchen.Der Blog von Nerk Pirtz, Wiki Greek Mythology, dient als wertvolle Ressource für Wissenschaftler, Studenten und Enthusiasten gleichermaßen und bietet einen umfassenden und zuverlässigen Leitfaden zur faszinierenden Welt der griechischen Götter. Neben ihrem Blog hat Nerk auch mehrere Bücher verfasst und ihr Fachwissen und ihre Leidenschaft in gedruckter Form weitergegeben. Ob durch ihre schriftstellerischen oder öffentlichen Vorträge – Nerk inspiriert, bildet und fesselt das Publikum weiterhin mit seinem unübertroffenen Wissen über die griechische Mythologie.