Der ismenische Drache in der griechischen Mythologie

Nerk Pirtz 04-08-2023
Nerk Pirtz

DER ISMENISCHE DRACHE IN DER GRIECHISCHEN MYTHOLOGIE

Der Ismenische Drache war eines der legendären Ungeheuer der griechischen Mythologie. Berühmt ist die Begegnung mit dem Ismenischen Drachen, der eine dem Gott Ares geweihte Quelle bewachte.

Der ismenische Drache, Sohn des Ares

Es wurde allgemein gesagt, dass der ismenische Drache der Sohn des Gottes Ares war, obwohl die Art und Weise, wie er entstanden ist, nicht näher erläutert wurde.

Der Ismenische Drache erhielt seinen Namen von dem Ort, an dem er zu finden war, denn er wohnte in einer Höhle bei der Quelle von Ismene in Böotien; Ismene ist der Name einer Najade Der ismenische Drache sollte das Wasser der Ismene-Quelle bewachen, die als heilig für Ares galt.

Cadmus kommt nach Böotien

Nach Böotien folgte Cadmus einer Kuh, als er den Rat erhielt, dort eine neue Stadt zu bauen, wo die Kuh sich ausruhte; und als die Kuh stehen blieb Cadmus beschloss, dieses Tier der Athene und den anderen olympischen Gottheiten zu opfern.

Siehe auch: Agenor in der griechischen Mythologie

Cadmus sandte seine Männer aus, um Wasser von einer Quelle zu holen, an der sie vorbeigekommen waren, und so gingen Cadmus' Männer hin, ohne zu wissen, dass die Quelle Ares heilig war und dass sie bewacht wurde.

So kam es, dass der ismenische Drache aus seiner Höhle hervorkam, als die Männer ihre Eimer in die Quelle tauchten.

Der ismenische Drache

Der ismenische Drache wurde zwar als Drache bezeichnet, aber der Begriff Drache wurde von den alten Griechen häufig für Schlangen verwendet, insbesondere für Wasserschlangen oder Würgeschlangen.

Ovid, in Metamorphosen Der ismenische Drache war auch nicht von normaler Größe, denn wenn er sich abrollte, konnte er sich so aufrichten, dass sein Kopf die Höhe des höchsten Baumes in der Nähe der Quelle von Ismene überstieg.

Als der ismenische Drache aus seiner Höhle auftauchte und sah, dass die Männer Wasser aus der Quelle holten, griff er an und tötete jeden von Cadmus' Männern, während einige von den Zähnen des Tieres getroffen und andere vom ismenischen Drachen zu Tode gequetscht wurden.

Zwei Anhänger des Cadmus, verschlungen von einem Drachen - Cornelis van Haarlem (1562-1638) - PD-art-100

Der Tod des ismenischen Drachens

Als seine Männer vom Wasserholen nicht zurückkehrten, machte sich Cadmus auf die Suche nach ihnen.

Als Cadmus an der Quelle auf die Leichen seiner Männer stieß und dort auch den ismenischen Drachen erblickte, überwand der Gedanke an Rache für seine gefallenen Männer seine Angst vor dem Tier, und Cadmus warf einen gewaltigen Felsbrocken auf die Schlange.

Einige erzählen, wie dieser geworfene Stein den ismenischen Drachen tötete, andere wiederum, wie Cadmus nach dem Steinwurf vorrückte und den ismenischen Drachen mit seiner Lanze aufspießte, bis der Körper des Tieres mit einem Baum verbunden war.

Für die Tötung des ismenischen Drachens würde Cadmus bestraft werden, indem er eine Zeit lang als Diener des Ares auftritt und sich dafür vielleicht in eine Schlange verwandelt.

Cadmus erschlägt den Drachen - Hendrik Goltzius (1558-1617) - PD-art-100

Nachkommen des Ismenischen Drachens

Man könnte sagen, dass der ismenische Drache eine Art Nachkommenschaft hatte, denn Cadmus, der verzweifelt war, weil er keine Männer für den Bau seiner neuen Stadt hatte, wurde von Athene beraten. Athene riet Cadmus, den Boden zu pflügen und dann die Hälfte der Zähne des ismenischen Drachens zu säen. Als Cadmus dies tat, sprossen viele bewaffnete Männer aus dem Boden, die Spartoi die gesäten Menschen, Kinder des ismenischen Drachen und Gaias.

Die Spartoi kämpften untereinander, bis nur noch fünf von ihnen am Leben waren, und diese fünf Spartoi halfen Cadmus beim Bau seiner Stadt, und die Nachkommen dieser Männer und damit des Ismenischen Drachens bildeten über unzählige Generationen hinweg die königlichen Familien von Theben.

Siehe auch: Deidamia in der griechischen Mythologie

Nerk Pirtz

Nerk Pirtz ist ein leidenschaftlicher Autor und Forscher mit einer tiefen Faszination für die griechische Mythologie. Geboren und aufgewachsen in Athen, Griechenland, war Nerks Kindheit voller Geschichten über Götter, Helden und alte Legenden. Schon in jungen Jahren war Nerk von der Kraft und Pracht dieser Geschichten fasziniert und diese Begeisterung wurde mit den Jahren immer stärker.Nach Abschluss seines Studiums der Klassischen Philologie widmete sich Nerk der Erforschung der Tiefen der griechischen Mythologie. Ihre unstillbare Neugier führte sie auf unzähligen Entdeckungsreisen durch antike Texte, archäologische Stätten und historische Aufzeichnungen. Nerk reiste ausgiebig durch Griechenland und wagte sich in abgelegene Winkel, um vergessene Mythen und unerzählte Geschichten aufzudecken.Nerks Fachwissen beschränkt sich nicht nur auf das griechische Pantheon; Sie haben sich auch mit den Verbindungen zwischen der griechischen Mythologie und anderen antiken Zivilisationen befasst. Ihre gründliche Recherche und ihr fundiertes Wissen haben ihnen eine einzigartige Perspektive auf das Thema verliehen, indem sie weniger bekannte Aspekte beleuchten und bekannte Geschichten in ein neues Licht rücken.Als erfahrener Autor möchte Nerk Pirtz sein tiefes Verständnis und seine Liebe zur griechischen Mythologie mit einem globalen Publikum teilen. Sie glauben, dass diese alten Geschichten keine bloße Folklore sind, sondern zeitlose Erzählungen, die die ewigen Kämpfe, Wünsche und Träume der Menschheit widerspiegeln. Mit ihrem Blog Wiki Greek Mythology möchte Nerk diese Lücke schließenzwischen der Antike und dem modernen Leser und macht die mythischen Bereiche für alle zugänglich.Nerk Pirtz ist nicht nur ein produktiver Autor, sondern auch ein fesselnder Geschichtenerzähler. Ihre Erzählungen sind reich an Details und erwecken die Götter, Göttinnen und Helden anschaulich zum Leben. Mit jedem Artikel lädt Nerk die Leser auf eine außergewöhnliche Reise ein und lässt sie in die bezaubernde Welt der griechischen Mythologie eintauchen.Der Blog von Nerk Pirtz, Wiki Greek Mythology, dient als wertvolle Ressource für Wissenschaftler, Studenten und Enthusiasten gleichermaßen und bietet einen umfassenden und zuverlässigen Leitfaden zur faszinierenden Welt der griechischen Götter. Neben ihrem Blog hat Nerk auch mehrere Bücher verfasst und ihr Fachwissen und ihre Leidenschaft in gedruckter Form weitergegeben. Ob durch ihre schriftstellerischen oder öffentlichen Vorträge – Nerk inspiriert, bildet und fesselt das Publikum weiterhin mit seinem unübertroffenen Wissen über die griechische Mythologie.