Leda in der griechischen Mythologie

Nerk Pirtz 04-08-2023
Nerk Pirtz

LEDA UND ZEUS IN DER GRIECHISCHEN MYTHOLOGIE

Die Geschichte von Leda und dem Schwan

Die Geschichten der griechischen Mythologie haben die Menschen seit Jahrtausenden unterhalten, und auch heute noch sorgen die überlieferten Geschichten dafür, dass die Namen vieler Figuren noch immer bekannt sind.

Normalerweise wird Zeus als der oberste Gott des griechischen Pantheons angesehen, aber die überlieferten Erzählungen konzentrieren sich in der Regel nicht auf die Herrschaft des Zeus, sondern auf das Liebesleben des Gottes.

Zeus war verheiratet mit Hera Doch obwohl er verheiratet war, hatte Zeus viele Beziehungen zu Sterblichen und Unsterblichen, aus denen eine Vielzahl von Nachkommen hervorging. Eine dieser Beziehungen war die von Zeus und Leda, aus der der oberste Gott ebenfalls Kinder hervorbrachte.

Die Geschichte von Zeus und Leda in antiken Quellen

Die Geschichte von Leda und Zeus wird in praktisch allen vollständig überlieferten Texten der Antike erzählt, so auch bei Homer ( Ilias und die Odyssee ), Apollodorus ( Bibliotheca ), Pausanias ( Beschreibung von Griechenland ), Hyginus ( Fabulae und Astronomica ), Virgil ( Aeneis ) und Ovid ( Metamorphosen ), die alle die Beziehung erwähnen.

Später wurde die Geschichte von Zeus und Leda auch von vielen Malern in der Renaissance und den folgenden Epochen aufgegriffen,

wo die Geschichte unter dem Titel Leda und der Schwan Aber die Geschichte aus dem antiken Griechenland ist nur wegen der Nachkommenschaft, die aus der Beziehung hervorging, wirklich wichtig.

Leda und der Schwan

Leda war eine Tochter von Thestius dem König von Pleuron; Thestios ist bekannt als der Onkel von Meleager in der Geschichte der Calydonianer-Jagd.

Als sie volljährig war, wurde Leda mit König Tyndareus von Sparta verheiratet; Tyndareus der von Herakles auf den Thron gesetzt wurde.

Leda war eine schöne Frau, und ihre Schönheit erregte die Aufmerksamkeit von Zeus, der sie von seinem Thron auf dem Olymp aus erspähte. Die Schönheit von Leda rief Zeus auf den Plan, und der Gott verwandelte sich in einen prächtigen Schwan. Dann legte sich Zeus, der sich als Vogel darstellte, der vor einem Raubvogel floh, neben Leda nieder und schwängerte sie.

Am selben Tag schlief auch Leda mit ihrem Mann.

Leda mit dem Schwan - Bertalan Székely (1835-1910) - PD-art-100

Geborene Kinder von Leda

Leda legte daraufhin ein oder zwei Eier, aus denen vier Kinder hervorgingen: Helena, Klytämnestra, Kastor und Pollux.

Es wurde allgemein angenommen, dass Helena und Pollux Kinder von Zeus und Leda waren, während Klytämnestra und Castor, waren die Nachkommen von Tyndareus und Leda, obwohl diese Ansicht in der Antike keineswegs allgemein verbreitet war.

In einer weniger bekannten Version des Mythos werden die Eier von der Göttin Nemesis und die spartanische Königin kümmerte sich einfach um sie, bis sie geschlüpft waren.

Der Ruhm der vier Kinder würde den ihrer Mutter bei weitem übertreffen

Leda und der Schwan - Peter Paul Rubens (1577-1640) - PD-art-100

Die berühmten Kinder der Leda

Helena - Tochter von Zeus und Leda

Helen ist wohl das berühmteste der vier Kinder der Leda, auch wenn die Verwendung des Epitaphs "von Troja" wahrscheinlich zur Verdeutlichung notwendig ist.

Siehe auch: Aethra in der griechischen Mythologie

Als Erwachsene war Helena als die schönste aller Sterblichen bekannt, was dazu führte, dass sie von Paris entführt wurde, während sie mit Menelaos verheiratet war. Diese Entführung führte zum Krieg zwischen Griechen und Trojanern.

Diese Entführung der Tochter von Zeus und Leda war erst die zweite, die Helena erlebte, denn als Kind wurde sie von Theseus entführt, was zu einem Krieg zwischen Sparta und Athen führte.

Rizinus und Pollux - die Dioskuren

Castor und Pollux waren Zwillinge, die als unzertrennlich galten, und das Paar war in der griechischen Mythologie ein hoch angesehener Held.

In jungen Jahren führten die Zwillinge die spartanische Armee gegen Athen, um die entführte Helena zurückzuholen, später gehörten sie zu den Argonauten auf der Suche nach dem Goldenen Vlies und zu den Jägern des kalydonischen Ebers.

Pollox war unsterblich, während Castor sterblich war, und wenn Castor getötet wurde, gab Pastor seine Unsterblichkeit auf, so dass die beiden für immer in den Himmel als Sternbild Zwillinge gestellt werden konnten.

Klytämnestra - Ehefrau von Agamemnon

Klytämnestra Klytämnestra war mit König Agamemnon von Mykene verheiratet, dem mächtigsten König der damaligen Zeit, und war somit nicht nur Schwester, sondern auch Schwägerin von Helena.

Klytämnestra wird manchmal als die geschädigte Frau und manchmal als die mörderische Ehefrau dargestellt. Vor Beginn des Trojanischen Krieges opfert Agamemnon seine Tochter Iphigenie den Göttern, damit die Flotte von Aulis aus in See stechen kann, und während des Krieges beginnt Klytämnestra eine Affäre mit Aegisthus. Diese beiden Punkte führen dazu, dass Klytämnestra Agamemnon bei seiner Rückkehr aus Troja tötet, währendsie selbst würde später von Orestes, ihrem Sohn, wegen des Mordes getötet werden.

Leda und ihre Kinder - Bacchiacca (1494-1557) - PD-art-100

Die Geschichte der Leda endet

Die Bedeutung von Leda in der griechischen Mythologie endet, nachdem sie die Kinder des Zeus zur Welt gebracht hat, und danach wird die Königin relativ wenig erwähnt, obwohl die Geschichte ihres Mannes noch viele Jahre weitergeht.

Siehe auch: Daedalus in der griechischen Mythologie

Die Geschichte von Leda und Zeus ist jedoch interessant, da Leda dem Zorn der Hera entkommen konnte, und auch die unehelichen Kinder des Zeus wurden von der Göttin nicht bestraft, im Gegensatz zu so vielen Geliebten und Kindern des Zeus.

Die grundlegende Bildsprache des griechischen Mythos, die von Leda und dem Schwan, hat jedoch viele Jahre überdauert, und es sind viele gute Gemälde zu diesem Thema entstanden.

Weitere Lektüre

Nerk Pirtz

Nerk Pirtz ist ein leidenschaftlicher Autor und Forscher mit einer tiefen Faszination für die griechische Mythologie. Geboren und aufgewachsen in Athen, Griechenland, war Nerks Kindheit voller Geschichten über Götter, Helden und alte Legenden. Schon in jungen Jahren war Nerk von der Kraft und Pracht dieser Geschichten fasziniert und diese Begeisterung wurde mit den Jahren immer stärker.Nach Abschluss seines Studiums der Klassischen Philologie widmete sich Nerk der Erforschung der Tiefen der griechischen Mythologie. Ihre unstillbare Neugier führte sie auf unzähligen Entdeckungsreisen durch antike Texte, archäologische Stätten und historische Aufzeichnungen. Nerk reiste ausgiebig durch Griechenland und wagte sich in abgelegene Winkel, um vergessene Mythen und unerzählte Geschichten aufzudecken.Nerks Fachwissen beschränkt sich nicht nur auf das griechische Pantheon; Sie haben sich auch mit den Verbindungen zwischen der griechischen Mythologie und anderen antiken Zivilisationen befasst. Ihre gründliche Recherche und ihr fundiertes Wissen haben ihnen eine einzigartige Perspektive auf das Thema verliehen, indem sie weniger bekannte Aspekte beleuchten und bekannte Geschichten in ein neues Licht rücken.Als erfahrener Autor möchte Nerk Pirtz sein tiefes Verständnis und seine Liebe zur griechischen Mythologie mit einem globalen Publikum teilen. Sie glauben, dass diese alten Geschichten keine bloße Folklore sind, sondern zeitlose Erzählungen, die die ewigen Kämpfe, Wünsche und Träume der Menschheit widerspiegeln. Mit ihrem Blog Wiki Greek Mythology möchte Nerk diese Lücke schließenzwischen der Antike und dem modernen Leser und macht die mythischen Bereiche für alle zugänglich.Nerk Pirtz ist nicht nur ein produktiver Autor, sondern auch ein fesselnder Geschichtenerzähler. Ihre Erzählungen sind reich an Details und erwecken die Götter, Göttinnen und Helden anschaulich zum Leben. Mit jedem Artikel lädt Nerk die Leser auf eine außergewöhnliche Reise ein und lässt sie in die bezaubernde Welt der griechischen Mythologie eintauchen.Der Blog von Nerk Pirtz, Wiki Greek Mythology, dient als wertvolle Ressource für Wissenschaftler, Studenten und Enthusiasten gleichermaßen und bietet einen umfassenden und zuverlässigen Leitfaden zur faszinierenden Welt der griechischen Götter. Neben ihrem Blog hat Nerk auch mehrere Bücher verfasst und ihr Fachwissen und ihre Leidenschaft in gedruckter Form weitergegeben. Ob durch ihre schriftstellerischen oder öffentlichen Vorträge – Nerk inspiriert, bildet und fesselt das Publikum weiterhin mit seinem unübertroffenen Wissen über die griechische Mythologie.